Haus der kleinen Forscher

Kinder für Naturwissenschaften und Technik begeistern

Sechs Workshop-Themen, eine Ausstellung: Die Stiftung "Haus der kleinen Forscher" setzt beim Thema Fachkräftenachwuchs auf frühkindliche Bildung. Als lokaler Netzwerkpartner bietet die IHK Darmstadt auch in 2017 Fortbildungen für pädagogische Fach- und Lehrkräfte an.

Pressemeldung Nr. 2 vom 12. Januar 2017 - Warum schlägt mein Herz? Wie weht der Wind? Kann man Geräusche unter Wasser hören? Das sind nur einige der vielen Fragen, die Kinder stellen. Auf diese natürliche Neugier setzt die Stiftung „Haus der kleinen Forscher“, dessen Fortbildungsprogramm für Südhessen gerade erschienen ist.
Veranstalter ist die Industrie- und Handelskammer (IHK) Darmstadt Rhein Main Neckar als lokaler Netzwerkpartner. Das Programm richtet sich an pädagogische Fachkräfte aus Kindertagesstätten, Horteinrichtungen und Grundschulen. Mit Hilfe der Fortbildungen sollen Fachkräfte geschult werden, um drei- bis zehnjährigen Kindern die Begeisterung für die Themen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik (MINT) vermitteln zu können.
„Die IHK möchte damit das Interesse an den entsprechenden Berufen wecken und fördern, denn in den MINT-Berufen fehlt den Unternehmen der Nachwuchs“, sagt Hannelore Becker dazu. Sie betreut bei der IHK die Kooperation mit dem „Haus der kleinen Forscher“.
Die pädagogischen Fachkräfte können aus verschiedenen Workshopthemen wählen: „Wasser“, „Luft“, „Klänge und Geräusche“, „Licht, Farben, Sehen“ sowie zwei neuen Themen „Zahlen, Zählen, Rechnen“ und „Forschen rund um den Körper“. Insgesamt stehen 19 Termine im ersten Halbjahr  zur Auswahl. Die Fortbildungen sind durch die Hessische Lehrkräfteakademie als Lehrerfortbildung anerkannt.
Darüber hinaus wird vom 4. bis 12. April die Wanderausstellung „Mini-Mathematikum“ des Mathematikums in Gießen in der IHK Darmstadt zu sehen sein.  Sie ist für Vier- bis Achtjährige konzipiert.