Datenschutzgrundverordnung der EU

Gut vorbereitet auf die Reform

Veranstaltungsdetails

Die EU Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) wird im Mai 2018 in Kraft treten und weitreichende Auswirkungen für viele Unternehmen haben. Die verbleibende Zeit sollten Unternehmen nutzen, um ihre Geschäftsprozesse den neuen Regelungen anzupassen. Ansonsten drohen hohe Bußgelder.

Im Rahmen der Veranstaltung am 7. März 2017 informieren wir Sie über die wichtigsten Pflichten, die Sie als verantwortlíche Datenverarbeiter nach der DSGVO treffen und welche Auswirkungen diese auf Ihre Geschäftsmodelle und Ihr Datenmanagement haben. Außerdem geben wir Ihnen einen Ausblick auf mögliche weitergehende nationale Regelungen.

Weitere Inhalte der Veranstaltung:

  • Dokumentationspflichten
    - Wann und wie müssen Verfahrensverzeichnisse geführt werden?
    - Wann und mit welchem Mindestinhalt muss eine Datenschutz-Folgenabschätzung vorgenommen werden?
  • Wann muss ein Unternehmen einen Datenschutzbeauftragten bestellen?
  • Outsourcing (Auftrags-Datenverarbeitung)
    - Was ist beim Einsatz von Cloud-Diensten, CRM-, Newsletter- oder Webseiten-Analyse-Tools, insbesondere bei  Drittstaatenbezug, zu beachten?
  • Meldepflichten bei der Verletzung des Schutzes personenbezogener Daten
 Gestalten Sie die Veranstaltung mit Ihren Fragen und Anmerkungen und einem Austausch unter Kolleginnen und Kollegen.

Termine, Veranstaltungsorte und Referenten